HOME - KONTAKT                   SOFORTKONTAKT telefon0049 4826 5208 emailinfo@bwana.de

Bwana Tag Deutsch

Lassen Sie uns ihren Reisetraum erfüllen

header Central Kalahari

Selbstfahrer-Zentrum
Botswana Tourism Logo

Bookinator

Unterkunftszusammenstellung leicht gemacht!

Hier haben Sie die Möglichkeit, Unterkünfte ihrer Reise selber zusammen zu stellen.

Zum Bookinator

Frontseit-Erdmann

stop

FAQ

Häufige gefragte Fragen - sehr häufig gegebene Antworten!

Besuchen Sie unser FAQ

Bwana bei Skype

Carsten Möhle

My status

Bwana Namibia

My status

Bwana Deutschland

My status


Geschichte - Buschleute und das Central Kalahari Game Reserve

Das Central Kalahari Game Reserve wurde 1961 ursprünglich gegründet, um ein traditionelles Rückzugsgebiet für die hier lebenden Buschleute (Gana und Gwi) zu errichten. Daher der Name Game Reserve im Gegensatz zu einem Nationalpark, in dem keine permanenten Behausungen errichtet werden dürfen. Die ersten Einwohner des südlichen Afrikas, die hier seit mindestens 30.000 und nach neueren Untersuchung möglicherweise seit 60.000 Jahren lebten, sollten die Möglichkeit erhalten, in ihrer ursprünglichen Umgebung und in ihrer historischen Kultur weiterleben zu können.

Außerhalb des CKGR wurden Siedlungen errichtet, um den Buschleuten bessere Ausbildungsmöglichkeiten zu gewähren. Einige der Buschleute wurden zwangsumgesiedelt. Die Buschleute, die im Park verblieben, litten unter Repressalien durch die Parkoffiziellen. Von 1997 bis 2005 vertrieb die Botswanische Regierung aber schließlich fast alle Buschleute aus dem CKGR, ihrer Heimat seit Jahrtausenden. Menschenrechtsorganisationen gehen davon aus, dass die Buschleute umgesiedelt werden sollten, da auf ihrem angestammten Gebiet große Diamantenvorkommen gefunden wurden. Durch die Umsiedlung und Entwurzelung verursachte die Regierung ein großes Leiden und eine Entwurzelung vieler Buschleute, die in ihren alten Traditionen leben wollten.

Ein Umdenken begann erst ab 2006, als die Buschleute mit Hilfe von Menschenrechtsanwälten das Recht zugesprochen bekamen, auf ihr Land zurückzukehren. Allerdings weigerte sich die Regierung Anfangs, den Buschleuten Zugang zu Wasserstellen zu gewähren, da diese Haustiere mit in den Park brachten und dadurch bei den Springböcken eine „small pox“ Epidemie ausbrach.  Erst 2011 bekamen sie,  offiziell das Recht, die alten Brunnen wieder nutzen zu dürfen sowie neue Brunnen zu bauen.  In Xade gibt es nur noch eine Restzivilisation. Heute finden einige Buschleute Anstellungen in Lodges und im Tourismus.

Bwana Africa De

Buschtrommel

Hier können Sie unsere Buschtrommel bestellen.
captcha 

Bwana Sounds

Das Geräusch der Afrikaquerer

Zur akustischen Einstimmung
Der Song Fleischfresserantilopen von Funny van Dannen, den wir netter Weise hier veröffentlichen dürfen.

 

In order to view this object you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Powered by RS Web Solutions

In order to view this object you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Powered by RS Web Solutions

Copyright 2018 © Bwana Tucke-Tucke IMPRESSUM I REISEBEDINGUNGEN
Website Entwicklung von Treasure Hunt Design