HOME - KONTAKT                   SOFORTKONTAKT telefon0049 4826 5208 emailinfo@bwana.de

Bwana Tag Deutsch

Lassen Sie uns ihren Reisetraum erfüllen

Moremi

Selbstfahrer-Zentrum
Botswana Tourism Logo

Bookinator

Unterkunftszusammenstellung leicht gemacht!

Hier haben Sie die Möglichkeit, Unterkünfte ihrer Reise selber zusammen zu stellen.

Zum Bookinator

Frontseit-Erdmann

stop

FAQ

Häufige gefragte Fragen - sehr häufig gegebene Antworten!

Besuchen Sie unser FAQ

Bwana bei Skype

Carsten Möhle

My status

Bwana Namibia

My status

Bwana Deutschland

My status


Moremi WildreservatMoremi WildreservatMoremi Wildreservat

Das Moremi-Wildreservat ist ein 4871 km² großer Naturschutzpark in Botswana und gilt als eines der schönsten und aufregensten Schutzgebiete der Welt. Das Moremi-Reservat bildet das Herz des Okavango-Deltas, es erstreckt sich vom nordöstlichen Teil bis in den Westen des Deltas hinein und bedeckt von diesem fast ein Drittel der Gesamtfläche. Es gibt eine erstaunliche Anzahl an Tieren: Elefanten, Büffel, Giraffen, Löwen, Leoparden, Geparden, Wildhunde, Hyänen, Schakale und alle Arten von Antilopen, große und kleine.

Ach wie schön: Ein SonnenuntergangAch wie schön: Ein SonnenuntergangGcodikwe

S19° 09´51.92" E23° 14´18.06"

Mitten im Herzen des Moremi Wildreservates liegt eines seiner größten Attraktionen - die Godikwe Lagune.

Sie ist nur per Boot erreichbar, Fahrtzeit ca. 15 Minuten von der Mboma Boat Station, 45 Minuten von den nächstgelegenen Lodges, 60 Minuten vom Xaxanaxa Camping Bereich .

Ein Flusspferd, das gefährlichste Tier AfrikasEin Flusspferd, das gefährlichste Tier AfrikasDas Boot darf zwar anlegen auf der Fast-Insel, man darf es allerdings nicht verlassen, da das Schutzgebiet nicht betreten werden darf. Man photographiert also von einem wackelfähigen Untergund aus, so dass der Einsatz eines Dreibeins keinen Sinn ergibt. Die Brutsaison der zahlreichen Vögel ist vorwiegend von November bis März. Man sieht unzählige Ibisse, Sattelstörche, die unterschiedlichsten Reiherarten, der riesennesterbauernde Hammerkopf. Es ist einer von nur zwei Brutplätzen des Marabou- Storches im südlichen Afrika.

Mit dem Boot durch's DeltaMit dem Boot durch's DeltaDie Bootsführer kennen die aktuellen Nistplätze der verschiedenen Arten und bringen sie zu den trubeligsten Plätzen.Für Photographen ist diese Ecke aus fünf Gründen herausragend:

  1. Fast zahme Vögel, die Photographen werden ziemlich ignoriert,
  2. Die Vögel sind ziemlich groß,
  3. Es sind viele verschiedene Spezies auf engstem Raum, die stark miteinander interagieren,
  4. Sie fliegen ständig zwischen der Lagune und der Insel hin und her, man erwischt Sie also auch im Flug.
  5. Und man hat sie fast für sich alleine, da nur per Boot erreichbar.

Da Brutzeit und Regenzeit zeitgleich sind, hat man nachmittags tolle Wolkenbildung aber etwas diesiges Wetter. Also am besten morgens hinschippern, wenn Himmel klar ist und Licht gut für schnelle Photos.

Lodges in der Nähe:

  • Camp Okavango
  • Xaxanaxa Camp
  • Camp Moremi
  • Kwara Camp

Campsites in der Nähe:

  • Third Bridge
  • Xaxanaxa

Nordostwärtiger Moremi

S19° 07'24.85" E23° 42'27.97"

Wunderschönes Okavango-DeltaWunderschönes Okavango-DeltaDieser Landschaftsbereich verfügt über viele temporäre Überflutungssflächen und flache Kanäle. Hier sind häufige Tierwanderungsbewegungen, abhängig von den Wasserständen. Wenn das Wasser ab April verdunstet ist, wächst auf der durchfeuchteten Erde lekkeres Gras. Ideale Nahrung für Grasfresser, die wiederum ideale Nahrung für Fleischfresser sind.

Kudus, Gnus, Impalas, große Büffelherden und kleine Zebraherden sind anzutreffen. Litschi - Moorantilopen sind sehr häufig.

Büffelherde im Nordosten des MoremiBüffelherde im Nordosten des MoremiPhotographisch ergiebig ist vor allem, wenn die Litschis langsam auf einen der Kanäle zugehen und kurz auf ihn starren, weil sie dann zumeist in einem Satz auf die andere Seite springen.Wenn der erste gesprungen ist, folgt der Rest des Rudels zumeist in schneller Abfolge, also Serienbildeinstellung wählen.

Je weiter das Wasser ab August von der Baumlinie zurückgeht, desto mehr müssen die Tiere auf die offenen Flächen zum Trinken gehen und können dadurch besser beobachtet werden. Hier wird man auch häufiger Zeuge actionreicher Jagdszenen. Die Löwen in dieser Gegend haben sich auf Büffel spezialisiert.

Wilde Hunde, eine vom Aussterben bedrohte SpeziesWilde Hunde, eine vom Aussterben bedrohte SpeziesIm trockenen September- Oktober wird viel Staub durch die Huftiere aufgewirbelt, so dass der Dunst besonders stimmungsvolle Bilder produziert.In den Gegenden, in denen gerade keine Löwen sind, sind dafür die Geparde auf den offenen Flächen häufig anzutreffen. Wenn man Geparde im Moremi beobachten möchte, ist dieser Teil des Reservates der ergiebigste. Hier können sie ihre Geschwindigkeit voll ausspielen.

Wildhunde patrollieren sehr häufig entlang der Wasserkanäle. Sie zu entdecken und zu photographieren sind allerdings zwei sehr verschiedene Paar Schuhe. Früh morgens nach dem Aufwachen gibt es viele Sozialkontakte und sie starten langsam in den Tag. Von Wildhunden auf einer Hetzjagd werden Sie nur die Rückseiten dokumentiert bekommen.Badende ElefantenBadende ElefantenDie Leoparden findet man hier zumeist in der dichten Vegetation der Palmeninseln oder an Termitenhügeln.

Hyänen sind zahlreich. Am besten folgt man ihnen früh am Morgen, wenn sie häufig entlang der Sandstrassen patrollieren. Die Guides der Lodges wissen fast immer, wo die Hyänen ihren Bau haben.

Die Vogelwelt in dieser Gegend wird beherrscht durch Nilgänse und Rotschnabelente, Watvögeln wie Waffenkiebitz oder Regenpfeifer.

Lodges in der Nähe:

  • Banoka Bushcamp
  • Kwara Camp
  • Khwai River Lodge

Campsites in der Nähe:

  • North Gate/Khwai 10 Stellplätze  you tube
    Elefantenbesuch
  • Xaxanaxa 10 Stellplätze  you tube
    Elefantenbesuch
  • Third Bridge 10 Stellplätze, gemauerte Grillstelle, Wasserhahn an jedem Platz. Kleine Bar, Restaurant und Kiosk  you tube
  • Wilderness Sites Gxhobega and Gcudikwa 1 & 2
  • Magotho - Khwai Community Camp  you tube

    Äpfel im Zelt gelassen  you tube

Die Tipps der BILD-Zeitung zur Vermeidung von Elefantenangriffen.

Routeninformationen:

Route von Third Bridge nach Xaxanaxa  you tube

Route von Moremi nach Savuti you tube

von North Gate ins Khwai Village you tube

Brücken im Moremi  you tube

 

SeelöweSeelöweMoremi Wasserstände

Da wir mittlerweile ein Drittel aller Botswana Nationalpark Campingplätze für unsere Gäste einbuchen, erreichen uns immer sehr viele Anfragen zum Wasserstand im Moremi / Okavango Delta Bereich. Selbstfahrersafaris in den Moremi Bereich sind ein neues Phänomen, welches erst in den letzten 6 Jahren massiv zu beobachten ist.

Mehr zu den Moremi Wasserständen

Bwana Africa De

Buschtrommel

Hier können Sie unsere Buschtrommel bestellen.
captcha 

Bwana Sounds

Das Geräusch der Afrikaquerer

Zur akustischen Einstimmung
Der Song Fleischfresserantilopen von Funny van Dannen, den wir netter Weise hier veröffentlichen dürfen.

 

In order to view this object you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Powered by RS Web Solutions

In order to view this object you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Powered by RS Web Solutions

Copyright 2017 © Bwana Tucke-Tucke IMPRESSUM I REISEBEDINGUNGEN
Website Entwicklung von Treasure Hunt Design