HOME - KONTAKT                   SOFORTKONTAKT telefon0049 4826 5208 emailinfo@bwana.de

Bwana Tag Deutsch

Lassen Sie uns ihren Reisetraum erfüllen

header Central Kalahari

Selbstfahrer-Zentrum
Botswana Tourism Logo

Bookinator

Unterkunftszusammenstellung leicht gemacht!

Hier haben Sie die Möglichkeit, Unterkünfte ihrer Reise selber zusammen zu stellen.

Zum Bookinator

Frontseit-Erdmann

stop

FAQ

Häufige gefragte Fragen - sehr häufig gegebene Antworten!

Besuchen Sie unser FAQ

Bwana bei Skype

Carsten Möhle

My status

Bwana Namibia

My status

Bwana Deutschland

My status

Reisezeiten für das Central Kalahari Game Reserve

Regenzeit: November - April

Die Regengüsse in diesem Bereich der Kalahari können recht stürmisch ausfallen und innerhalb weniger Minuten die Sandstraßen des Wildreservats in herrlichste Matsch-Rutsch-Pfade  (black cotton soil) verwandeln. Insbesondere der Bereich im Deception Valley ist dann sehr „tricky“.

Beste Tiersichtungen gibt es von Februar bis April  an den Pfannen des Deception Valleys. Riesige Herden von Springböcken, Oryx-Antilopen und Gnus treffen sich dann an den Wasserstellen und fressen sich einen Speckmantel an. Das wiederum reizt die berühmten Kalahari-Schwarzmähnenlöwen, Geparde und Schakale, die mit den großen Herden ziehen und im Grunde einfach nur das Maul aufsperren müssen, um am Ende der Nahrungskette zu bleiben.  Das Gras ist ca. 30 cm hoch, so dass Geparde und Kleintiere kaum zu entdecken sind. Die Giraffen  wechseln oft von den Akazien ins offene Gelände um  Staudenpflanzen zu fressen. Weltweit einmalig. Wasser in den Pfannen lockt auch eine artenreichere Vogelwelt an. Schlechte Nachricht für die Frösche.

Bateleure vor wolkenverhangenem HimmelBateleure vor wolkenverhangenem HimmelRegenzeit - "Dreckige Auto Zeit"Regenzeit - "Dreckige Auto Zeit"Große Herden vor regnerischer KulisseGroße Herden vor regnerischer Kulisse

Trockenzeit: Mai - Oktober

Von Mai bis Oktober regnet es fast nie. Man sieht dann weniger Tiere und vor allem weniger große Herden, die ins Buschland weiterziehen; nichtsdestotrotz bietet das CKGR faszinierende Sichtungen, da das Gras kurz ist und weite Flächen offen. Kleinere Tiere wie Erdmännchen, Erdhörnchen, Honigdachse und Löffelhunde sind dann viel besser zu entdecken, sowie Geparde und Greifvögel beim Attackieren. Die Plätze mit den künstlichen Wasserlöchern sind besonders ergiebig.

Juni und Juli sind nachts sehr kühl. Fleece ist wichtig. Der Oktober gilt als der heißeste Monat, aber nur falls der Regen Abkühlung im November und Dezember bringt. Bleibt der frühe Regen aus, so erhitzt sich das CKGR zum Jahresende hin und es kann sehr heiß werden. Regelmäßige Kontrolle auf festhängende Grasbüschel unter dem Fahrzeug, die sich am Auspuff entzünden könnten.

Trockene Savannen-LandschaftenTrockene Savannen-LandschaftenGiraffen in der TrockenzeitGiraffen in der TrockenzeitHonigdachs auf NahrungssucheHonigdachs auf Nahrungssuche

Bwana Africa De

Bwana Sounds

Das Geräusch der Afrikaquerer

Zur akustischen Einstimmung
Der Song Fleischfresserantilopen von Funny van Dannen, den wir netter Weise hier veröffentlichen dürfen.

 

In order to view this object you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Powered by RS Web Solutions

In order to view this object you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Powered by RS Web Solutions

Buschtrommel

Unser Newsletter (Buschtrommel) informiert Sie über aktuelle Entwicklungen unseres Reisebüros sowie über Neuigkeiten aus dem Südlichen Afrika. Der Newsletter wird in unregelmäßigen Abständen ausgesendet, ist kostenlos und kann jederzeit abgemeldet werden. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung

Mit dem Abonnieren der Buschtrommel erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass meine Daten im Zuge dieser Anfrage übermittelt und verarbeitet werden

captcha 
DATENSCHUTZERKLÄRUNG
Copyright 2018 © Bwana Tucke-Tucke IMPRESSUM I REISEBEDINGUNGEN
Website Entwicklung von Treasure Hunt Design