HOME - KONTAKT                   SOFORTKONTAKT telefon0049 4826 5208 emailinfo@bwana.de

Bwana Tag Deutsch

Lassen Sie uns ihren Reisetraum erfüllen

Fotokurs-Lebende-Museen

Selbstfahrer-Zentrum

Bookinator

Unterkunftszusammenstellung leicht gemacht!

Hier haben Sie die Möglichkeit, Unterkünfte ihrer Reise selber zusammen zu stellen.

Zum Bookinator

Frontseit-Erdmann

stop

FAQ

Häufige gefragte Fragen - sehr häufig gegebene Antworten!

Besuchen Sie unser FAQ

Bwana bei Skype

Carsten Möhle

My status

Bwana Namibia

My status

Bwana Deutschland

My status

Fotografentouren in Namibia Lebende KulturenFotografentouren in Namibia Lebende KulturenDie "Living Culture" Fotoreise

Namibische Naturvölker und traditionelle Kultur

Fotoreise und Workshop in Namibia

„Die beeindruckende Landschaft Namibias mit der Grazie namibischer Fotomodelle verbinden, wirklich einzigartige Fotogelegenheiten schaffen und intime Einblicke in die Kultur Namibias erhalten“

  • 14 Tage
  • Mit Dr. Christian Goltz, kiss-of-light, Fotograf, Namibia und Werner Pfeifer, Reiseführer, Namibia

Image-Broschüre zum Download (pdf)

Aktuelle Daten und Preise

Living Culture Fotosafari: 03.04.2012 - 15.04.2012

  • bei 6 Teilnehmern: 4.540 EURO pro Person
  • bei 7 Teilnehmern: 4.203 EURO pro Person
  • bei 8 Teilnehmern: 3.951 EURO pro Person
  • bei 9 Teilnehmern: 3.754 EURO pro Person
  • bei 10 Teilnehmern: 3.597 EURO pro Person
Einführung: Fotosafari in Namibia

Fotografentouren in Namibia Lebende KulturenFotografentouren in Namibia Lebende KulturenNach über einjähriger Vorbereitung sind wir erfreut und stolz, die „Living Culture“ - Fotosafari mit Workshop anbieten zu können.

Die Landschaften Namibias sind mittlerweile Vielen ein Begriff. Sie sind bekannt für ihre herbe Schönheit und unermessliche Weite. Reisende und Fotografen neigen dazu, sich in Namibia, der letzen echten Wildnis Afrikas, zu verlieben. Doch es gibt so viel mehr zu entdecken als seine augenfälligen Attraktionen. Manche sagen, Gott habe Namibia im Zorn erschaffen. Sie können unmöglich sein sanftmütiges und heiteres Volk gemeint haben.

Sogar eingefleischte Landschafts- und Wildlifefotografen wollen üblicherweise die indigene Bevölkerung fotografieren, wenn es zu einem Treffen kommt – Menschen sind für Menschen einfach das interessanteste Thema, erst recht wenn man auf Reisen ist. Oft kommt es jedoch vor, dass die Situation unangenehm ist, was zu schlechter Stimmung und schlechten Bildern führt. Wie macht man ein gutes Bild eines Fremden aus einer völlig anderen Kultur? Sicher nicht mit der versteckten Kamera...

Im Rahmen dieser Veranstaltung bereisen wir einige der kulturell wichtigsten Orte im nördlichen Namibia (Twyfelfontein, Kaokoland, Okavango-Fluss bei Rundu, Region Grootfontein-Tsumkwe), um jeweils traditionelle Gemeinschaften der Damara, Himba, Sambiu und San (Buschmänner) zu besuchen. All diese Menschen kennen uns seit vielen Jahren, sie sind sehr einladend und stolz, Besuchern ihre alte Lebensart zu präsentieren. Diese einzigartigen Bedingungen in Verbindung mit der optionalen Beratung eines professionellen Fotografen garantieren herausragende Bilder und ein einmaliges Erlebnis. Unser Besuch wird auch wesentlich zum Unterhalt der besuchten Gemeinschaften beitragen. Als Verschnaufpause haben wir außerdem (optionale) „game drives“ (Tierbeobachtungsfahrten) im Programm eingeplant. Es wird keine formellen Vorträge über Fotografie geben, der Schwerpunkt liegt auf der kritischen Bildbetrachtung, learning by doing. Ihre Fragen werden indes nicht unbeantwortet bleiben – seien sie technischer, künstlerischer oder kultureller Natur.

San aus GrashoekSan aus Grashoek

San beim TrancetanzSan beim Trancetanz

Ovahimba DameOvahimba Dame

Die Inhalte der Fotoreise

Damara KulturDamara KulturDas ist keine herkömmliche Namibia-Foto-Safari. Wir nehmen uns Zeit und konzentrieren uns auf vier herausragende Kulturmotive im nördlichen Namibia: Die Damara (Twyfelfontein), die Himba (Kaokoland), die Sambiu (Okavango-Fluss bei Rundu) und schließlich die San (Buschmänner) im Gebiet von Grootfontein-Tsumkwe.

In der Nähe von Twyfelfontein besuchen wir das Living Museum des Damaravolkes. Die Damara gehören zu den ältesten Kulturen in Namibia – einst waren sie Jäger und Sammler, später Hirten von Rindern, Ziegen und Schafen. Im Living Museum tragen sie ihre historische Lederkleidung und zeigen verschiedene traditionelle Aktivitäten vor, wie z.B. das Gerben von Leder, das Melken von Ziegen, das Zubereiten von Nahrung aus dem Busch, Jagdtechniken, Singen und Tanzen. Der Schmied wird die Kunst des Messerschmiedens demonstrieren.

Im ehemaligen Kaokoland, bei Opuwo, werden wir Zeit mit den Himba verbringen. Die Himba sind das einzige Volk im südlichen Afrika, das großteils immer noch nach traditioneller Art lebt. Vor allem die Frauen tragen immer noch ihre historischen Lederkleider genauso wie vor Jahrtausenden, und sie beschmieren ihre Körper jeden Morgen mit rotem Ocker.

Medizinmann der BuschleuteMedizinmann der BuschleuteAm Okavango-Fluss werden wir von der Mbambangandu Kulturtanzgruppe des Sambiustammes willkommen geheißen, der einzigen alten Traditionsgruppe in diesem Gebiet. Während solcher Aktivitäten wie Tanzen, der Zubereitung traditioneller Speisen, und der Präsentation alter Fischereitechniken mit ihren Einbäumen und Fischkörben wird es unzählige Fotogelegenheiten geben. All das wird vor der schönen Kulisse des Flusses stattfinden.

Abschließend werden wir eine unvergessliche Zeit mit den Ju/'Hoansi San (Buschmännern) in ihrem Living Museum im Gebiet von Grootfontein-Tsumkwe verbringen. Wir werden Zeugen ihrer alten Jäger- und Sammlerkultur, was die Herstellung von Schmuck und Pfeil und Bogen, das Spielen alter Spiele, eine Wanderung zum Sammeln von Buschnahrung, das Spurenlesen, Fallenstellen und

Jagen mit dem Bogen einschließt. Zusätzlich zu all diesen fotogenen Ereignissen werden wir dazu eingeladen, am abendlichen Lagerfeuer zu singen und zu tanzen.

Die Living Museums sind neue Institutionen, die zur Bewahrung und Darbietung authentischer, alter Kultur Namibias geschaffen wurden. Ein Living Museum ist eine kulturelle Schule und ein kommunaler, namibischer Tourismusbetrieb in einem. Die Museen wurden von der Non-Profit Organisation Living Culture Foundation Namibia gegründet, die unser Reiseführer Werner Pfeifer mitbegründet hat.

Während unserer Besuche wird eine entspannte, freundliche Atmosphäre des Vertrauens herrschen. Das erleichtert es uns, mit authentischen, persönlichen Bildern heimzukehren, die das einladende und sanfte, manchmal auch mysteriöse Wesen der besuchten Völker reflektieren.

Viele Kontakte mit namibischen KulturenViele Kontakte mit namibischen KulturenDieser Workshop deckt mehrere Felder der Fotografie ab: Reise, Porträt, Action, selbst Landschaft. Oder was auch immer Sie sich noch so einfallen lassen... Es geht zweifellos um Freiluftfotografie mit Tageslicht, das unter Umständen durch Reflektoren/Diffusoren modifiziert werden kann. Aufhellblitzlicht etc. kann verwendet werden. Auf den game drives werden wir klarerweise ein bisschen Wildtierfotografie betreiben, als kleine Zugabe.

Es wird keine formellen Vorträge geben. Wir werden Bilder besprechen, was sehr viel Freude bereitet und lehrreich ist. Bitte bringen sie 3 bis 5 Ihrer Bilder (egal ob gut oder schlecht) mit und wir werden uns anhand dieser Bilder gegenseitig kennen lernen und nach Möglichkeit Aspekte aufzeigen, an denen gearbeitet werden kann. Umfangreiches Wissen und Auskünfte über Landschaften, Porträtfotografie, technische Angelegenheiten und Namibia stehen natürlich zur Verfügung.

Einige der Themen, die hingegen sicher zur Sprache kommen, umfassen:

  • Etikette
  • Wie man sich entspannt und seinem Sujet (und sich selbst) eine angenehme Atmosphäre schafft
  • Im Freien arbeiten, bei Außenaufnahmen
  • Tageslicht und Lichtmodifizierung
  • Wie man Bilder macht, die den Fotomodellen schmeicheln
  • Den Bildern Tiefe (Bedeutung) verleihen

Ihre Ausrüstung zu kennen, ist sicher von Vorteil. Andernfalls nehmen Sie bitte Ihr Benutzerhandbuch mit und zeigen uns wie man die Regeln bricht. Der Schwerpunkt liegt nicht auf technischen Aspekten der Fotografie. Technische Probleme werden zur Diskussion gestellt, wenn sie auftreten – bei der Bildbesprechung, zum Beispiel. Häufig sind Anfänger etwas freier in ihrem Zugang und können sehr starke Bilder produzieren. Daher sind Fotografen aller Niveaus willkommen. Der Workshop wird auf Englisch gehalten, wobei Deutsch auch gesprochen wird. Nicht-Fotografen sind auch willkommen, aber beachten Sie bitte, dass es kein Programm außer der Fotografie geben wird.

Sie werden von diesem Workshop mit einer neuen und erweiterten Betrachtungsweise, mit großartigen Bildern und neuen Freunden zurückkehren.

Im Kraal einer OvahimbafamilieIm Kraal einer OvahimbafamilieIm Kraal einer Ovahimbafamilie Im Kraal einer Ovahimbafamilie

Reisebeschreibung

Tag

Beschreibung

km

Basis

Lodge/Hotel

1

Ankunft am Windhoek International Airport (vor 13 Uhr), wo Sie von uns empfangen werden. Wahlweise können Sie auch in Windhoek dazustoßen. Fahrt nach Omaruru zur Erholung nach dem Flug. Optionaler game drive im Reservat der Lodge und Kennenlernen. Mittagessen unterwegs (inkludiert) und Abendessen in der Lodge (inkludiert).

340

Mittagessen und DBB

Epako Lodge

2

Nach dem Frühstück fahren wir in das Gebiet von Twyfelfontein, wo wir Mittagessen, Abendessen und Übernachtung in einer Lodge genießen werden. Tagsüber haben wir Zeit, die erstaunliche Landschaft und ein paar traditionelle Herero-Leute zu fotografieren. Am Nachmittag besuchen wir das Damara Living Museum.

260

LDBB

Twyfelfontein Lodge

3

Am Morgen besuchen wir wieder das Damara Living Museum, um auf der Arbeit von gestern aufzubauen. Nach dem Mittagessen in der Lodge werden wir die Stätte des Weltkulturerbes Twyfelfontein mit seinen berühmten, prähistorischen Felsgravierungen erkunden. Mittagessen und Übernachtung in der Lodge.

100

LDBB

Twyfelfontein Lodge

4

An diesem Morgen werden wir nach Opuwo aufbrechen, der Hauptstadt des Himbavolkes. Wir werden an besonders malerischen Punkten der atemberaubenden Landschaft anhalten und entlang des Weges den ersten Himba- Leuten begegnen. Lunchpaket für unterwegs. Abendessen und Übernachtung in der Lodge in Opuwo.

350

Lunchpaket und DBB

Opuwo Country Lodge

5

Wir verbringen den ganzen Tag mit den Himba in ihren traditionellen Dörfern. Mittagessen, Abendessen und Übernachtung in der Lodge.

120

LDBB

Opuwo Country Lodge

6

Ein zweiter, nun mehr noch persönlicherer Tag als gestern mit den Himba.

120

LDBB

Opuwo Country Lodge

7

Am frühen Morgen fahren wir von Opuwo über die Ruacanafälle durch das ehemalige Owamboland zu einer Lodge nahe des Osteinganges zum Etosha- Nationalpark. Vielleicht entscheiden wir uns für einen ersten, kurzen game drive im Nationalpark, wenn es die Zeit erlaubt. Lunchpaket für unterwegs, Abendessen und Übernachtung in der Lodge.

530

Lunchpaket und DBB

Mushara Bush Camp

8

Nach einem sehr zeitigen Frühstück in der Lodge werden wir die Gelegenheit ergreifen, bei einem ganztägigen game drive im Etosha-Nationalpark Wildtiere zu fotografieren. Lunchpaket im Nationalpark. Abendessen und Übernachtung in der Lodge wie oben.

250

Lunchpaket und DBB

Mushara Bush Camp

9

Am frühen Morgen reisen wir via Tsumeb und Grootfontein zu einer Lodge im Rundugebiet, am Ufer des Okavangoflusses. Lunchpaket für unterwegs, Abendessen und Übernachtung in der Lodge.

450

Lunchpaket und DBB

N'Kwazi Lodge

10

Den Morgen und den Nachmittag (wenn das Licht am besten ist) verbringen wir mit Freunden des Sambiustammes am Okavangofluss. Die Kulturgruppe der Mbambangandu wird uns intime Einblicke in ihre historische Kultur gewähren. Mittagessen, Abendessen und Übernachtung in der Lodge am Ufer des Okavangoflusses.

50

LDBB

N'Kwazi Lodge

11

Wir reisen zu Roy's Camp nahe der Stadt Grootfontein, um einzuchecken und zu Mittag zu essen. Am Nachmittag fahren wir zum Living Museum der Ju/'Hoansi San ('Buschmänner'), ungefähr eine Stunde östlich von Roy's Camp. Den Tag beschließen wir mit Singen und Tanzen am Lagerfeuer. Abendessen und Übernachtung im rustikalen Roy's Camp.

395

LDBB

Roy's Camp

12

Wir verbringen den ganzen Tag mit unseren Freunden der San, da es hier noch viel mehr zu erleben und zu fotografieren gibt. Lunchpaket im Busch. Abendessen und Übernachtung in Roy's Camp.

170

Lunchpaket und DBB

Roy's Camp

13

Windhoek via Otavi – Otjiwarongo – Okahandja zurück reisen. Lunchpaket für unterwegs. Abendessen und Übernachtung in Windhoek.

505

Lunchpaket und DBB

Safari Court Hotel

14

Auf Wunsch bringen wir Sie nach dem Frühstück zum International Airport. Ende des Erlebnisses!

100

 

 

 

DBB - Abendessen, Bed and Breakfast; LDBB – Vollpension

3740

 

 

Beachten Sie bitte:

  • Die Zimmer sind Standard-Doppelzimmer.
  • Lodges/Hotels können durch ähnliche ersetzt werden, Verfügbarkeit vorausgesetzt.
  • Auch wenn es nicht explizit in der Reiseplanung vermerkt ist, wird es abends kritische Bildbesprechungen geben. Und es ist immer genügend Zeit für Fragen/Diskussionen vorhanden, auch während der Fahrten.
  • Zusätzliche Foto-Sessions können spontan arrangiert werden.
Ein Junge der HimbaEin Junge der HimbaDie Kosten

Wir brauchen mindestens 8 TeilnehmerInnen, um vernünftige Preise anbieten zu können, und wir akzeptieren maximal 12 TeilnehmerInnen, damit es persönlich bleibt. Bitte erkundigen Sie sich nach dem aktuellen Preis!

In den Kosten enthalten:

  • Unterbringung laut Reiseplan
  • Mahlzeiten wie angegeben
  • Transfer vom/zum International Airport
  • Fahrzeug für den Transport (inklusive Treibstoff)
  • Eintrittsgebühren für Sehenswürdigkeiten wie angegeben
  • Aktivitäten wie angegeben inklusive Gebühren, wie im Programmablauf angegeben
  • Englisch-/Deutschsprachiger Reiseführer (Werner Pfeifer)
  • Sämtliche Dienstleistungen des Profi-Fotografen Dr. Christian Goltz wie im Programm beschrieben
  • 15% Steuern und Abgaben & Tourismusabgabe

In den Kosten nicht enthalten:

  • Sämtliche Posten persönlicher Natur
  • Trinkgelder
  • Zusätzliche Mahlzeiten
  • Getränke
  • Nicht im Programm angegebene Exkursionen / Aktivitäten
  • Persönliche Versicherung (Achtung: Krankenversicherung ist Pflicht)
  • Erforderliche Visa für die besuchten Länder
  • Jegliche Flüge
  • Alle oben nicht spezifizierten Posten

Im Vergleich zu internationalen Reiseanbietern werden Ihnen unsere Preise relativ niedrig erscheinen – als lokaler Anbieter geben wir den Preisvorteil an Sie weiter: da wir mit Dienstleistungsanbietern und Unterkunftsgebern befreundet sind, verrechnen wir keine Kosten für die Reise und den Ausrüstungstransport des Kursleiters, keine teure internationale Versicherung für die Ausrüstung etc..

Buchungsbedingungen:

Bitte erkundigen Sie sich nach den aktuellen Buchungsbedingungen!  Sorgen Sie bitte dafür, dass Sie ausreichend versichert sind (z.B. Unfall, Krankheit). Eine Programmänderung ist nicht vorgesehen. Wir behalten uns jedoch das Recht auf Änderungen vor, in Fällen von höherer Gewalt, bei Änderungen bedingt durch Anbieter und bei Erkrankung. Bitte beachten Sie, dass die Fotomodelle zu ihrem eigenen Schutz keine model releases unterzeichnen können und sie daher Ihre Bilder nur zu Ihren eigenen, nichtkommerziellen Zwecken verwenden dürfen. Natürlich können Sie ihre Bilder für redaktionelle Zwecke verwenden, z.B. für den Verkauf von Kunstdrucken. Kommerzielle Fotografie kann arrangiert werden.

WICHTIG

Hier finden Sie die Reisebedingungen: Reisebedingungen

Bwana Africa De

Bwana Sounds

Das Geräusch der Afrikaquerer

Zur akustischen Einstimmung
Der Song Fleischfresserantilopen von Funny van Dannen, den wir netter Weise hier veröffentlichen dürfen.

 

In order to view this object you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Powered by RS Web Solutions

In order to view this object you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Powered by RS Web Solutions

Buschtrommel

Unser Newsletter (Buschtrommel) informiert Sie über aktuelle Entwicklungen unseres Reisebüros sowie über Neuigkeiten aus dem Südlichen Afrika. Der Newsletter wird in unregelmäßigen Abständen ausgesendet, ist kostenlos und kann jederzeit abgemeldet werden. Mehr Infos in unserer Datenschutzerklärung

Mit dem Abonnieren der Buschtrommel erkläre ich mich ausdrücklich damit einverstanden, dass meine Daten im Zuge dieser Anfrage übermittelt und verarbeitet werden

captcha 
DATENSCHUTZERKLÄRUNG
Copyright 2018 © Bwana Tucke-Tucke IMPRESSUM I REISEBEDINGUNGEN
Website Entwicklung von Treasure Hunt Design