Tel +49 4826 5208      Email:

Bwana Tucke-Tucke

Individuelle Selbstfahrer-Reisen und begleitete Touren

Bwana ReisetraumSelbstfahrer Zentrum

Header Kontakt

By accepting you will be accessing a service provided by a third-party external to https://www.bwana.de/

Ranga - Ach so! Inderüberraschung!

Sitzen-RG

Das ist ja mal eine Inderüberraschung! Heute habe ich Rangar Yogeshwar vom Flughafen abgeholt.

Weiterlesen
  1212 Aufrufe
1212 Aufrufe

Ich war nie ein Navy Seal!

osama

Ich wurde vor kurzem gefragt, "Carsten Du  warst Anfang Mai so schlecht zu erreichen, Du hast doch bestimmt was mit der Aktion in Pakistan zu tun!"  Was soll ich darauf antworten? Es klingt so unspannend, wenn man dann sagt: Wir hatten wegen der Regenzeit Telefonleitungen - Ausfall und haben in der Zeit angefangen das Büro zu renovieren und aufzuhübschen. Aber ich wollte auch nicht beim Hochstapelei - Boom mitmachen: Auf jeden echten Seal kommen 1000 falsche.  Also hier die Wahrheit: Ich hatte im Mai 2011 nichts damit zu tun. Tatsächlich hatte ich Osama Bin Laden bereits im Dezember 2005 gefangen, um das Weihnachtsfest zu retten. Im Rahmen einer Bush-Amnesie kam er wieder frei.

Weiterlesen
  1153 Aufrufe
1153 Aufrufe

Vegetarier-Virus - Gegengift Joe´s

cornfritters

Ehec-Erreger   - Behörde warnt vor norddeutschem Gemüse

Mit dem Norddeutschen Gemüse bin natürlich nicht ich gemeint, aber wenn seit Jahrzehnten jemand vor den Gefahren des Vegetarismus warnt, dann bin das ja wohl ich.  Als kleiner Nachweis dieser Bemühungen hier ein viel beachteter Beitrag in der Allgemeinen Zeitung über Pflanzenfressergäste in Namibia. Wer mittlerweile 21 mal im Monat mit Gästen im Joe´s Beerhouse ist und isst, ist gegen diese Verlockungen natürlich gefeiht.

Weiterlesen
  1043 Aufrufe
1043 Aufrufe

Kalahari Trüffel

Trueffel02

Ende der Regenzeit, Zeit für Kalahari - Trüffel. Das Wort „Trüffel“ geht zurück auf franz. „truffle“ (seltenere Form von „truffe“; diese wiederum vielleicht auf lat. tuber: Beule, Schwellung). Vom Deutschen aus hat sich das Wort ins Dänische („trøffel“) und Schwedische („tryffel“) ausgebreitet. Das grammatische Geschlecht des Wortes variiert zwischen maskulin und feminin und damit auch dessen Pluralbildung (falls maskulin, Trüffel wie im Singular, falls feminin, Trüffeln).

Weiterlesen
  1351 Aufrufe
1351 Aufrufe

Erckert Forschungen

kamele-swakop-blog

Vor den Toren von Swakopmund ist die Kamelfarm von Elke Erb. Sie beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit Kamelen in Nambia und Südwestafrika. Ich hatte freundliche Gelegenheit ihr Archiv zu durchstöbern nach Unterlagen, die für unsere Erckert-Forschungen hilfreich sein könnten. Als gute Freundin von Professor Wulf Haacke hat Sie viel Schriftverkehr in Kopie bekommen. Dabei zum Beispiel von der Familie Erckert eine Kopie des Testaments von Friedrich von Erckert von 1904, vor seinem zweiten Einsatz in der Kolonie.

Weiterlesen
  1030 Aufrufe
1030 Aufrufe

Owamboland - Der manchmal zu Recht unentdeckte Norden

Untitled-1

Heute war Sakeus Shikongo zu Besuch im Bwanapolis.  Mr. Shikongo ist Senior Headmann in Okahao. Unglaublich reich und ihm ist egal, wer unter ihm der König der Ogandjeras ist. Er war einer der engsten Berater von Namibias Gründungspräsident Dr. Sam Nujoma.

Weiterlesen
  1218 Aufrufe
1218 Aufrufe

Schweizer in Afrika

armiya_011

Ich hatte mich gut auf dieses Wochenende mit Schweizern vorbereitet - im Namibiana Buchdepot besorgte ich mir wesentliche Unterlagen zu Schweizern in Afrika:

Ein Leben für Afrika. Das abenteuerliche Schicksal von Werner Munzinger-Pascha, Die Schweizer im ehemaligen Südwestafrika Eine umfassende Chronik der Schweizer Einwanderer im südlichen Afrika Eine neue Heimat in Südwestafrika? Die Schweizer Auswanderung nach Namibia, 1870-1946.

Ich recherchierte den Einsatz von Schweizern im Zulu Krieg 1879, stöberte unter dem bezeichnenden Titel "Butterflies and Barbarian" in den Oxford Journals nach Schweizer Missionaren in Südafrika und fand Cora von Floras anthropologische Betrachtungen auf einem Afrikatreffen im Berner Oberland.

Weiterlesen
  1211 Aufrufe
1211 Aufrufe

Das Nirgendwo liegt bei Swakopmund

aplacecallednowhere

In unserem Namibiabüro wird gerade neuer Teppich verlegt, dieTapeten bestrichen, neue Beleuchtungsreinrichtungen installiert und neue Strom und Telefonleitungen verlegt. Soviele Leute die in einem Raum arbeiten da kann ich ruhig fehlen. Also ging es an  diesem Wochenende nach Swakopmund zu Erckert-Recherchen und zum Projekt - Treffen mit Chrigu Aeschlimann, dem Webmaster des Namibia-Forums.

Weiterlesen
  1064 Aufrufe
1064 Aufrufe

Simon Kooper Grab identifiziert!

simon-cooper-grab-blog

Heute kam endlich das lang ersehnte Photo:  Das Grab von Simon Kooper ist gefunden und identifiziert. Wieder ein weißer Fleck auf der Landkarte weniger und wieder ein Puzzleteil mehr zur Dokumentation des letzten Gefechts des Hottentottenkrieges.

Weiterlesen
  989 Aufrufe
989 Aufrufe

Situation Room

carsten-white-house

Sicher haben Sie sich schon mal gefragt, wieso wir manchmal nicht sofort antworten. Unsere normale Antwort lautet dann: Eine Afrikanische Weisheit besagt, dass Gras nicht schneller wächst, wenn man daran zieht.  Wer uns kennt, oder an einem normalen Tag in Windhoek erlebt, weiß, dass 18 Stunden Tage für uns völlige Normalität sind. Neben unseren Reiseveranstalterischen Tätigkeiten geben sich in unserem Selbstfahrerzentrum im Bwanapolis tagsüber jede Menge Gäste oder Hilfesuchende die Klinke in die Hand. Wir treffen uns mit Kandidaten für Lebende Museen, Handwerker suchen nach Arbeit, Geocacher besuchen unsere Experiementelle Schlangenfarm und halten ein wenig Klönschnack, die Allgemeine Zeitung fragt nach Hagelpotos, kein Problem, wird geliefert, der deutschssprachige Rundfunk des Staatssenders NBC fragt nach, wie die Tourismussaison 2011 wird, Wir sind bei der Fahrzeugübergabe mit dabei, wenn ein Nashorn ein Gästefahrzeug in Etosha gerammt hat, um den versicherungsrechtlichen Status zu klären.

Weiterlesen
  1027 Aufrufe
1027 Aufrufe

Wetten, dass

Stadtrundfahrten-Intro

wir immer die interessantesten Gäste auf unseren Stadtrundfahrten haben!

Weiterlesen
  1005 Aufrufe
1005 Aufrufe

Regenfälle - Verkehrsfunk

hand1577

Die Regenfälle im Land sind diese Jahr sehr unregelmäßig verteilt. Während Windhoek mit 1.600 mm Regen mittlerweile fast 4 x so viel abbekommen hat wie sonst, sind Gegenden wie Buschmannland noch weit vom Jahresdurchschnitt entfernt. Der Swakop-Fluss kommt ab wie schon lange nicht, im Sossusvlei steht wieder etwas Wasser, ich denke, dass es die nächsten 3 Monate noch zu sehen ist, im Sesriem Canyon kann man baden.

Weiterlesen
  905 Aufrufe
905 Aufrufe

Der Autor

Carsten Möhle ist Safari-Spezialist, wandelndes Afrika-Lexikon, Expeditionsleiter und Herbergsvater.

Mehr über Unseren Bwana

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.